Stadtteilschule Niendorf

image

Stadtteilschule Niendorf

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist die Gesamtschule Niendorf eine voll gebundene Ganztagsschule. Wir haben im ersten Schuljahr mit dem neuen Jahrgang 5 angefangen und wachsen seit dem mit jedem neu eingeschulten Jahrgang weiter hoch.
Unsere Schule als Ganztagsschule ist nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch ein Ort des Lebens und der Begegnung, der sowohl Schülerinnen und Schüler, Lehrer aber auch Eltern mit einbezieht. Wir wollen mit unserem Ganztagsangebot den Schülerinnen und Schülern ein Lern- und Lebensumfeld in unserer Schule bieten, das ihren Interessen entgegenkommt, ihre Neugierde fördert und ein Zusammensein mit Gleichaltrigen und Erwachsenen in einem organisierten und ansprechenden Rahmen ermöglicht.

Um erfolgreich lernen zu können, benötigen Schülerinnen und Schüler Räume zum Ausprobieren, Entspannen, Bewegen und Entwickeln. Dies wollen wir neben einem differenzierten und individualisierten Unterricht durch ein buntes Nachmittagsprogramm und ein vielseitiges Angebot in der Mittagspause mit den Möglichkeiten sich zu bewegen, zu spielen und zu entspannen, erreichen. Außerdem ermöglicht uns ein im Ganztag erweiterter Zeitrahmen, den Tagesablauf der Schülerinnen und Schüler in einen Rhythmus zu bringen, der mit seiner Abwechslung von konzentrierten Lernphasen, aufgelockerten Unterrichtseinheiten und gezielt gesetzten Pausenzeiten, einem kindgerechten Lernen entgegenkommt.

Wir fördern eine Zusammenarbeit mit den im Stadtteil ansässigen Vereinen und Einrichtungen, u.a. der Öffentlichen Bücherhalle, der Jugendhilfe und dem Sportverein. Aber auch an einer aktiven Mitarbeit der Eltern an unserem Mittags- und Kursangebot sind wir sehr interessiert.

Die Umwandlung in eine Ganztagsschule eröffnet die Möglichkeit, Schule von einem reinen Lernort in einen Ort des alltäglichen Lebens und der Begegnung umzuwandeln. Dies erfordert eine ständige Weiterentwicklung des Ganztagsschulprogramms unter Einbeziehung der Wünsche und Bedürfnisse von Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und den Pädagogen (Lehrern/Lehrerinnen sowie Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen) und Kursleitern/Kursleiterinnen.

Unsere Ganztagsschule in ihrer voll gebunden Form sieht einen verpflichtende Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler von Montag bis Donnerstag von 8:00 – 16:00 Uhr und am Freitag von 8:00 – 12:40 Uhr vor.
Das erweiterte Angebot unserer Ganztagsschule ermöglicht eine kindgerechte Rhythmisierung des Schultages und beinhaltet:

• Doppelstunden
Soweit wie möglich werden die einzelnen Fächer in Doppelstunden gegeben.

• 4 Unterrichtsstunden/Woche StuZ
StuZ ist eine Studienzeit, in der die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, die Inhalte aus dem Unterricht, wenn notwendig mit Hilfestellungen durch einen Lehrer, zu wiederholen und zu vertiefen.
Dies stellt die Alternative zu den nicht mehr vorhandenen Hausaufgaben dar („von Hausaufgaben zu Schulaufgaben“).
Ein so genanntes Logbuch hilft dabei durch eigenständiges Eintragen von Aufgaben und deren Überprüfung den Schülern und Schülerinnen selbst verantwortetes Lernen nahe zubringen.
Zwar bekommen die Schülerinnen und Schüler keine Hausaufgaben auf, sie haben aber nach wie vor die Aufgabe zu Hause die aktuellen Vokabeln und für Arbeiten zu lernen.
Die Studienzeiten werden überwiegend von den Tutoren und Tutorinnen oder ansonsten von Fachlehrern oder Sozialpädagogen durchgeführt.

• 1 Stunde/Tag Mittagspause in der 6. Stunde
Hier gibt es neben einem vielseitigen Essensangebot die Möglichkeit im Spieleraum zu spielen, im Ruheraum zu entspannen, in der Pausenhalle zu spielen und sich zu unterhalten und auf den Sportplätzen zu toben. Außerdem steht den Schülerinnen und Schülern jeden Tag in der Mittagspause die Schulbibliothek zum Stöbern und Lesen zur Verfügung. Am Montag ist der Computerraum geöffnet.

• 4 Unterrichtsstunden/Woche Nachmittagskurs
An zwei Nachmittagen können die Schülerinnen und Schüler zwischen vielen verschiedenen Kursangeboten wählen. Diese beinhalten u.a. sportliche, künstlerische, musikalische, handwerkliche und umweltbezogene Aspekte. Die Kurse werden mindestens für ein Halbjahr gewählt und es gibt jedes Halbjahr die Möglichkeit das im Kurs Erreichte zu präsentieren.

Clips

Lehrer/innen

Medienpädagogische Begleitung

  • image
    Sören Wendt
    Diplom Kommunikationsdesigner arbeitet als freier Referent, Workshopleiter und Trickfilmregisseur

Zum Beispiel