Alice Bonnin

image

Alice Bonnin

Medienpädagogin mit den Schwerpunkten Handyfilm und ästhetische Jugendbildung
Jahrgang: 1978

Studium der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Kultur, Medien und Bildung an der HAW Hamburg. 2009/10 folgt eine Fortbildung zum Thema "Qualifizierung für ästhetische Bildung an Ganztagsschulen und Jugendkunstschulen".

Nach diversen Praktika, u.a. in der Motte e.V. mit dem Schwerpunkt aktive Medienarbeit mit Jugendlichen, beschäftigt sie sich in ihrer anschließenden Bachelor Thesis mit dem Handyfilm in der ästhetischen Jugendbildung.

Zusammenarbeit mit dem JAF e.V. Film- und Medienarbeit in der Schule zum Thema "Urbane Mobilität & Öffentlicher Verkehr"; Handyclips, die im Stadtraum HH gedreht und präsentiert werden. Konzeptionen für eine Fortbildung für KunstlehrerInnen zur kreativen Arbeit mit Handyfilm im Unterricht ("Mobilmovie").

Aktueller Arbeitsschwerpunkt: theoretische und praktische medienpädagogische Auseinandersetzung mit dem Medium Handy. Ein besonderes Interesse ihrerseits gilt den künstlerischen Möglichkeiten der Filmfunktionen moderner Handys.
Des Weiteren die Erforschung niedrigschwelliger Konzepte für die offene Jugendarbeit und Fragestellungen um die Demokratisierung von Medien.

Clips

Schulen

  • image
    Gymnasium Altona
    Das Gymnasium Altona verfolgt mit dem sogenannte SKI-Programm (Selbstständiges Lernen, Kooperatives Lernen, Individualisiertes Lernen) das Ziel, individuelles wie auch gemeinsames Lernen zu stärken.
  • image
    Gymnasium Ohmoor
    Das Schulprogramm des Gymnasiums Ohmoor setzt sich zusammen aus den Themenschwerpunkten 'Die Welt des sozialen und demokratischen Miteinanders', 'Die Welt des Unterrichts', 'Die Arbeits- und Berufswelt' und 'Die globalisierte Welt ohne Grenzen'.
  • image
    Julius-Leber-Schule
    Die Stadtteilschule Julius Leber verfügt über einen musischen Schwerpunkt: Der erweiterte Kunst- oder Musikunterricht gehört zu den besonderen Angeboten der Schule.
  • image
    Lise-Meitner-Gymnasium
    Das Lise-Meitner-Gymnasium steht für eine gute Allgemeinbildung mit mathematisch- naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Bei einem breiten Angebot an Sprachen, engagierten Projekten in den Gesellschaftswissenschaften, in den Künsten und auch im Sport liegt das Augenmerk besonders auf der Entwicklung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts.
  • image
    Stadtteilschule Finkenwerder
    Der Kern des Schulansatzes der Stadtteilschule Finkenwerder ist es, dass sich Schüler/innen nicht bereits im Alter von 10 Jahren entscheiden müssen, welchen Abschluss sie erreichen wollen – sondern erst in der Klassenstufe 9, 10 oder 11.

Lehrer/innen

Zum Beispiel

  • »Tunnel Blick«

    Paula, Josephin, Rafaela, Jhg. 12, Gymnasium Ohmoor, Katja Neumann

    Bei Youtube spielen

  • »Fortbewegung in Babylon«

    Erik, Valter, Jan, Jhg. 11, Julius-Leber-Stadtteilschule, Joachim Rose

    Bei Youtube spielen