Aktivitäten / Veranstaltungen 
dokumentarfilmwoche Eröffnung

Dokumentarfilmwoche Hamburg

Seit 2004 bietet die dokumentarfilmwoche hamburg jedes Frühjahr eine Plattform für alle
Hamburger Dokumentarfilminteressierten und die lokale Filmkultur. Als einziges Festival in Hamburg und
Umgebung, das sich auf Dokumentarfilme spezialisiert, werden jährlich im Rahmen der dokumentarfilmwoche
Hamburger Kinos mit einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Filmprogramm bespielt. Ganz bewusst
werden auch Produktionen, die ohne Fördermittel und Sender entstehen, auf die Leinwand gebracht.

Dem Festival liegen außerdem Produktionen aus Hamburg sehr am Herzen, das es unter dem Label dokland hamburg besonders hervorhebt. Seit 2016 widmet sich die von der Landeszentrale für politische Bildung unterstützte Reihe „Positionen“ dem Dokumentarfilm selbst, der gemeinsam mit Filmemachenden, Expert/innen und Publikum aus unterschiedlichsten Perspektiven in Film- und Diskussionsveranstaltungen beleuchtet werden soll.

In der jährlichen Retrospektive widmet sich das Festival einem Schwerpunktthema oder dem Schaffen eines ganz besonderen Dokumentarfilmenden. In den letzten Jahren waren das zum Beispiel Wang Bing, Chantal Akerman oder Thomas Harlan. Spielorte des Festivals sind das Metropolis, das B-Movie, das Lichtmeß und seit 2016 auch das Gängeviertel, das auch zentraler Anlaufpunkt für die Festivalgäste ist.

Filmeinreichungen erfolgen jeweils ab Herbst über die Website der dokumentarfilmwoche:
www.dokfilmwoche.com

Link
www.dokfilmwoche.com

Informationen im Überblick

  • Ort:
    • Metropolis, Lichtmeß, B-Movie, Gängeviertel
  • Häufigkeit:
    • jährlich

Meldungen