CITYZOOMS Hamburg 2008

Sechs Filmteams zerlegten die Stadt!

CITYZOOMS Hamburg 2008 fand vom 23. bis 30. August mitten im Herzen der Stadt, im Hühnerposten statt. Als erste von fünf Städten war Hamburg Produktionsort für Schüler/innen unterschiedlicher Schulen und Schulformen. In sechs ZOOMS haben die 21 Teilnehmer/innen 6 Episodenfilme gedreht.

Zu Beginn der Produktionswoche haben die Teilnehmer/innen in sechs Gruppen jeweils einen Stadtausschnitt Hamburgs (einen ZOOM) zugewiesen bekommen, in dem sie ihre Produktion realisierten. Bei der Umsetzung unterstützten sie Medienpädagogen sowie Schauspieler/innen wie Rolf Zacher, Oliver Bokern, Sarah Besgen und Ludwig Trepte. Sie gaben den Teilnehmern Tipps für ihre Drehbücher. Rolf Zacher übernahm zudem in zwei Produktionen eine Nebenrolle.

Für die Teilnehmer/innen begann das Projekt schon früher, u.a. mit zwei Workshops zum Thema "Storytelling" und "Bildgestaltung". Ab dem 23. August diente dann der Hühnerposten in der Hamburger Innenstadt als CITYZOOMS-Film- und Ideenwerkstatt. Bis zum 29. August produzierten die Teilnehmer/innen in ihren Gruppen nach Vorgaben innerhalb ihres zugewiesenen Stadtteils, dem Zoom.

Die Premiere fand am 30. August im Metropolis Kino statt. Unter den Gästen Norbert Rosenboom für die Behörde für Bildung und Sport, der den Stellenwert dieses Projekts für die Zusammenarbeit zwischen Schule und außerschulischer Medienarbeit betonte.

Berichte
Hintergründe und Verlauf des Projektes in Bildern, Texten und Videos
Teilnehmer/innen
Eine Übersicht über die Schüler/innen die an CITYZOOMS teilgenommen haben
Zooms
Hinweise zu den Teams die in den ZOOMS produziert haben, zudem git es hier Informationen zu den Produktionshintergründen
Filme
Hier können die sechs entstandnen Filme aufgerufen werden.

Termine / Aktuell


Ein Projekt von | Gefördert vom:

up-and-coming Bundesministeriums f?r Bildung und Forschung

In Hamburg realisiert durch:
jaf - Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. und JIZ - Jugendinformationszentrum Hamburg

Mit freundlicher Unterstützung der HVV Schulberatung, der HAW Hamburg, des Kulturpalast im Wasserwerk, der KINEMATHEK Hamburg e.V./ Kommunales Kino METROPOLIS, der Famos Immobilien Service GmbH, der crosscom GmbH und im Rahmen des Mediennetz Hamburg


Seitenanfang      Druckansicht